Polizeipräsidium Mittelfranken, Beauftragte der Polizei für Frauen und Kinder, SG E3

Jakobsplatz 5, 90402 Nürnberg

Tel.: 0911/21121331

Wir betreuen:

  • männliche Personen jeden Alters
  • weibliche Personen jeden Alters

Wir betreuen Betroffene von ...

  • körperliche Gewalt
  • sexueller Gewalt
  • häuslicher Gewalt
  • Stalking

Weitere Informationen

Die „Beauftragten der Polizei für Frauen und Kinder (BPFK)“ im Polizeipräsidium Mittelfranken bieten Informationen, Hilfe, Rat, Unterstützung und Tipps zur Vorbeugung zu den Themengebieten Häusliche Gewalt, Sexuelle Gewalt, Stalking, Sexueller Missbrauch von Kindern und Misshandlung von Schutzbefohlenen.

Um aufgrund des Titels „Beauftragte der Polizei für Frauen und Kinder“ Irritationen und Missverständnissen vorzubeugen, wird an dieser Stelle verdeutlicht, dass die Zuständigkeit der BPFK auch für Männer, welche von den genannten Bereichen betroffen sind, gegeben ist.

Es wird aktiver Opferschutz durch Opferberatung geleistet; durch entsprechende präventive (kostenlose) Fachvorträge in der Öffentlichkeit werden diese Themenfelder präsentiert.

Es wird aufgeklärt über den Ablauf eines Ermittlungsverfahrens und die Rechte des Zeugen bzw. Geschädigten im Strafverfahren und Tipps zur Vorbeugung gegeben.

Ziel ist es, das Verhältnis zwischen Polizei und Opfer weiter zu optimieren, die Opfer zu schützen und durch die Beratung weitere Straftaten zu verhindern. Dies kann entweder durch Prävention, z.B. durch konkrete Verhaltensempfehlung und/oder durch Strafverfolgung erreicht werden. Der Täter soll zur Verantwortung gezogen werden.

Mit jeder nicht angezeigten Straftat schützen wir den Täter, nicht das Opfer.